KI-Selbstlernkurse vom elan e.V.

Der elan e.V. bietet drei kostenfreie Selbstlernkurse zum Thema KI in der Hochschullehre an. Die Kurse "Willkommen in der Zukunft: KI als Werkzeug in der Lehre" sowie "Lehrveranstaltungen effektiver planen und vorbereiten mit ChatGPT" richten sich dabei an Lehrende, während sich der Kurs "Sicher durch den KI-Dschungel: Zwischen Algorythmen, Analyse und Abenteuer" vor allem an Studierende wendet.

In Kürze werden die Kurse über die elan-ev.de Website erreichbar sein.

Wer per Mail über die Bereitstellung informiert werden möchte, kann gerne eine kurze E-Mail mit Namen, E-Mail Adresse und Kurstitel an dem Interesse besteht an zander@elan-ev.de senden.

OER an Hochschulen verankern – das OER-Policy Kit als Handlungsleitfaden

Autorin des Textes: Irina Hörmann

Stellen Sie sich vor, es findet eine Party statt und der Gastgeber verschickt keine Einladungen. Woher sollen die Gäste wissen, dass der Gastgeber eine Party veranstaltet? Was sollen die Gäste mitbringen, was kann man erwarten? Wenn sich eine Hochschule für Openness in Studium und Lehre aussprechen und dadurch die Sichtbarkeit der Lehre stärken möchte, wenn sie Maßnahmen zur Förderung offener Bildungsmaterialien (OER) etablieren und eine Kultur des Teilens mit Lehrenden und Hochschulangehörigen „feiern“ möchte, wie können dann die Zielgruppen offiziell dazu eingeladen werden?

Mit einer OER-Policy können Hochschulen ein Zeichen für Openness setzen und die Förderung von OER strukturell verankern. Viele Hochschulen im DACH-Raum haben bereits eine OER-Policy auf den Weg gebracht, um nicht nur zu zeigen, dass sie sich für OER, Openness und eine Kultur des Teilens einsetzen, sondern auch wie sie diese Ziele mit welchen Maßnahmen an der Hochschule erreichen möchten. Der Weg zu einer OER-Policy und ihre Ausgestaltung ist dabei so unterschiedlich und vielfältig wie die Hochschullandschaft selbst. Wenn sich eine Hochschule auf den Weg zu einer OER-Policy machen möchte, gibt es immer wieder ähnliche Fragen, z.B.: Wo und wie fange ich an? Was soll die Policy enthalten bzw. regeln? Was ist aus rechtlicher Sicht zu beachten? Welche Akteur:innen müssen einbezogen werden?

Klar definierte Antworten auf diese Fragen gibt es kaum, aber es gibt Erfahrungen, wie Hochschulen diese Fragen individuell für sich beantwortet haben. Diese sind nun in Form eines OER-Policy Kits von einer Arbeitsgruppe bestehend aus twillo, dem Netzwerk ORCA.nrw und der HAWK Hildesheim/Holzminden/Göttingen übersichtlich und interaktiv zusammengestellt worden. Über einen Zeitraum von sechs Monaten hat die sechs-köpfige Arbeitsgruppe Erfahrungen von Hochschulen zusammengetragen, die bereits eine OER-Policy veröffentlicht haben oder noch mittendrin stecken. Die Idee einer interaktiven Handreichung wurde schnell geboren, da die Vielzahl an unterschiedlichen Entwicklungsprozessen kaum in einer linearen Struktur unterzubringen ist. Während des Schreibprozesses wurden u.a. auch Rückmeldungen aus Vernetzungstreffen von Policy-Aktiven eingeholt und eingearbeitet.

Das fertige OER-Policy Kit ist ein Handlungsleitfaden, der als praktischer Wegweiser durch den Dschungel des OER-Policy-Entwicklungsprozess dienen soll. Egal, an welchem Punkt eine Hochschule steht – ob man einen Vorschlag für einen Policy-Entwurf benötigt, einen partizipativen Prozess gestalten oder die Hochschulleitung erst noch über das Für und Wider einer OER-Policy aufklären möchte – das OER-Policy Kit versucht, trotz der vorhandenen Unterschiede zwischen Hochschulen eine allgemeine Orientierung, konkrete Tipps und Beispiele sowie hilfreiche Materialien zu den verschiedenen Stationen zu geben.

Wenn Sie also gerade eine Openness-Party an Ihrer Hochschule planen und die Einladungskarten dazu gestalten möchten – dann werfen Sie gerne einen Blick in das OER-Policy Kit. Alle Dateien zum Nachnutzen des Policy Kits finden sich in diesem Git-Repository.

Psst: Eine Party ist nichts ohne guten Sound! Hören Sie also auch gerne mal rein in die Podcastfolge „How To OER Policy“ des Podcasts „zugehOERt“ (auf OERinfo oder Spotify), welche einen Einblick in die Hintergründe und Entwicklungsschritte des OER-Policy Kits gibt.

Und was passiert nach dem Beschluss einer OER-Policy? Dazu findet am 09.04.2024 das nächste OER-Policy Netzwerktreffen von twillo statt – diesmal mit den Expert:innen Martin Ebner (TU Graz) und Simona Koch (UB Duisburg-Essen) zum Thema “Beyond OER-Policy”.

KI-Zukunftsperspektiven – wie verändert Künstliche Intelligenz die Bildung und die Gesellschaft?

17.04.24, 10:00 - 12:00 Uhr, Online-Veranstaltung

Die Online-Veranstaltung "KI-Zukunftsperspektiven – wie verändert Künstliche Intelligenz die Bildung und die Gesellschaft?" findet am Mittwoch, 17. April 2024 im Zeitraum 10:00 – 12:00 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen erforderlich. Anmeldeschluss ist der 16.04., 10:00 Uhr.

Weitere Informationen und Anmeldung: https://www.mmkh.de/digitale-lehre/netzwerk-landesinitiativen/ki-zukunftsperspektiven.html

Let's talk: "Rechtliche Grundlagen der KI-Verwendung in Studium, Lehre und Prüfung"

Hybride Veranstaltung am 24.04.2024, 18:15 Uhr

Im diesem Vortrag stellt Frau Dr.in Janine Horn einen Wegweiser durch die rechtlichen Grundlagen der KI-Verwendung an Bildungseinrichtungen, insbesondere an Hochschulen, vor.

Diese Veranstaltung der Universität Vechta findet im Rahmen der Ringvorlesung „Let’s talk about KI“ mit Unterstützung durch die zentrale Studienkommission (ZSK) und das durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur geförderte Projekt „Beyond Prompting“

Weitere Informationen und Anmeldung: https://www.uni-vechta.de/beyondprompting/events/details/lets-talk-rechtliche-grundlagen

elan e.V. Redesign

Wir freuen uns, euch heute mitteilen zu können, dass der elan e.V. in der kommenden Zeit ein umfassendes Redesign des gesamten Corporate Designs sowie des Logos vornimmt. Das neue Logo setzen wir ab sofort in unserer Kommunikation ein. Das Design unserer Website werden wir in den kommenden Wochen anpassen.

Nach eingehender Analyse und intensiven Diskussionen haben wir beschlossen, dass es an der Zeit ist, dem elan e.V. ein zeitgemäßes, frisches Erscheinungsbild zu verleihen, das besser zu unserem Fortschritt und unserer Vision passt. Mit unserem neuen Corporate Design möchten wir sicherstellen, dass unsere Werte und unsere Identität klar kommuniziert werden, daher haben wir für die Entwicklung des neuen Brandings auf die UXi-Methode von Felix van de Sand zurückgegriffen. Diese zielt darauf ab, ein Design zu schaffen, das nicht nur ästhetisch ansprechend ist, sondern auch die Identität und die Werte unserer Organisation widerspiegelt. Die Werte, die wir mit allen Mitarbeiter:innen im Mai 2023 erarbeitet haben, bilden die Grundlage für die Entwicklung des Corporate Designs, das so dazu beitragen wird, unsere Botschaft effektiver zu verbreiten und unsere Ziele zu erreichen.

elan eV Logo Redesign

DIGITALE BRÜCKEN BAUEN: BARRIEREFREIHEIT UND KI IM ZEITALTER DER INKLUSION

Dr. Thorsten Schwarz, Online-Veranstaltung, 14.03.24, 14:00 - 16:00 Uhr

Anmeldung:

https://www.vcrp-ecademy.de/veranstaltung/digitale-bruecken-bauen-barrierefreiheit-und-ki-im-zeitalter-der-inklusion/

In unserem Vortrag erörtern wir die Konzepte und Bedeutungen von Barrierefreiheit, digitaler Barrierefreiheit und Inklusion im Hochschulkontext. Wir beleuchten die relevanten rechtlichen Rahmenbedingungen und diskutieren notwendige Maßnahmen für eine inklusive Hochschullandschaft. Zudem stellen wir technische Hilfsmittel vor und erforschen das Potenzial von KI zur Förderung einer barrierefreien und inklusiven Digitalisierung an Hochschulen.

Die Online-Veranstaltung wird in enger Zusammenarbeit des Virtuellen Campus Rheinland-Pfalz (VCRP) mit dem Multimedia Kontor Hamburg (MMKH) und ELAN e.V. organisiert und durchgeführt. Die Veranstaltung findet im Rahmen des bundesweiten Projekts “Konzertierte Weiterbildungen zu künstlicher Intelligenz in der Hochschullehre” des Netzwerks Landeseinrichtungen für digitale Hochschullehre (NeL) statt und wird von der Stiftung Innovation in der Hochschullehre gefördert.

Anmeldeschluss:

12. März 2024

KI und Ethik – Intelligenz mit Verantwortung

19. März, 10:00 - 12:00, Online-Veranstaltung

In unserer schnelllebigen Welt, in der künstliche Intelligenz immer mehr Bereiche unseres Lebens beeinflusst, müssen wir uns mit einer wichtigen Frage auseinandersetzen: Wie gehen wir mit den aktuellen und zukünftigen ethischen Herausforderungen um, die der Einsatz von KI-Technologien mit sich bringt, um einen verantwortungsvollen Umgang mit KI zu finden?

In einem ersten Teil der Veranstaltung setzen sich die drei Referentinnen, Prof. Dr. Mandy Schiefner-Rohs, Prof. Dr. Karen Joisten und Prof. Dr. Judith Simon, in kurzen Impulsvorträgen mit verschiedenen Aspekten der künstlichen Intelligenz und ihren ethischen Implikationen auseinander. An die Impulse schließt eine Podiumsrunde an, die zum Abschluss der Veranstaltung auch für die Teilnehmenden geöffnet wird, um eigene Fragen und Standpunkte einzubringen. Die Veranstaltung verspricht so nicht nur informative Einblicke, sondern auch eine lebhafte Auseinandersetzung mit den ethischen Dimensionen von künstlicher Intelligenz.

Die Online-Veranstaltung wird in enger Zusammenarbeit des Virtuellen Campus Rheinland-Pfalz (VCRP) mit dem Multimedia Kontor Hamburg (MMKH) und ELAN e.V. organisiert und durchgeführt. Die Veranstaltung findet im Rahmen des bundesweiten Projekts “Konzertierte Weiterbildungen zu künstlicher Intelligenz in der Hochschullehre” des Netzwerks Landeseinrichtungen für digitale Hochschullehre (NeL) statt und wird von der Stiftung Innovation in der Hochschullehre gefördert.

Anmeldung: https://www.vcrp-ecademy.de/veranstaltung/ki-und-ethik-intelligenz-mit-verantwortung/

Klimakiller Künstliche Intelligenz?

Oder macht Künstliche Intelligenz die Wirtschaft nachhaltiger?

27. Februar 2024, Online-Veranstaltung, 14-15 Uhr, Anmeldung bis 25. Februar 2024

Zur Anmeldung: https://www.vcrp-ecademy.de/veranstaltung/klimakiller-kuenstliche-intelligenz-oder-macht-kuenstliche-intelligenz-die-wirtschaft-nachhaltiger/

ChatGPT, Google Bard und Co. haben es innerhalb weniger Monate geschafft, auch Nicht-Expert*innen die enormen künftigen Möglichkeiten der Künstlichen Intelligenz (KI) anschaulich zu machen. KI kann und wird unser künftiges Leben massiv beeinflussen. Arbeitsplätze, Medien, Freizeitgestaltung – überall wird KI zu Veränderungen führen. Aber was bedeutet das für die Umwelt? Kann uns KI helfen, unsere Welt nachhaltiger zu machen? Oder führt ein enormer Energie- und Ressourcenbedarf von KI-Lösungen zu noch mehr Klimagasen? Der Vortrag beschäftigt sich mit diesen zwei Gesichtern der KI und stellt dar, was die Wissenschaft dazu weiß und wo noch Forschungslücken bestehen.

Die Online-Veranstaltung wird in enger Zusammenarbeit des Virtuellen Campus Rheinland-Pfalz (VCRP) mit dem Multimedia Kontor Hamburg (MMKH) und ELAN e.V. organisiert und durchgeführt. Die Veranstaltung findet im Rahmen des bundesweiten Projekts “Konzertierte Weiterbildungen zu künstlicher Intelligenz in der Hochschullehre” des Netzwerks Landeseinrichtungen für digitale Hochschullehre (NeL) statt und wird von der Stiftung Innovation in der Hochschullehre gefördert.

Effizientes Videomanagement mit cloudbasiertem Opencast Hosting

Mit der Implementierung des cloudbasierten Opencast Hostings vom ELAN e.V. spart die Uni Oldenburg Ressourcen und gewährleistet dennoch die digitale Souveränität. Von der Ausgangssituation über Vorteile des Opencast Hostings als Lösung bis zu Nico Müllers Zukunftsvision lesen Sie in dem aktuellen Anwenderbericht:

https://www.checkpoint-elearning.de/hochschule/effizientes-videomanagement-mit-cloudbasiertem-opencast-hosting

Opencast Hosting für kleine und mittlere Hochschulen

KI und Didaktik: Aktuelle Entwicklungen und Perspektiven zum Lehren und Lernen mit KI.

Veranstaltung am 15. Februar von 10:00 bis 11:30 Uhr, Referentin: Prof. Dr. Dana-Kristin Mah

Wie können wir KI sinnvoll für Lehren und Lernen nutzen? Der Vortrag gibt einen Überblick über den Status quo von KI in der Hochschullehre, thematisiert Potenziale und Herausforderungen von KI im Bildungskontext allgemein und insbesondere mit Fokus auf Didaktik. Dazu werden didaktische Einsatzmöglichkeiten (z. B. von generativer KI und Learning Analytics) in der Hochschullehre vorgestellt und Impulse für weiterführende Perspektiven skizziert.

Die Online-Veranstaltung wird in enger Zusammenarbeit des Virtuellen Campus Rheinland-Pfalz (VCRP) mit dem Multimedia Kontor Hamburg (MMKH) und ELAN e.V. organisiert und durchgeführt. Die Veranstaltung findet im Rahmen des bundesweiten Projekts “Konzertierte Weiterbildungen zu künstlicher Intelligenz in der Hochschullehre” des Netzwerks Landeseinrichtungen für digitale Hochschullehre (NeL) statt und wird von der Stiftung Innovation in der Hochschullehre gefördert.

Weitere Informationen und Anmeldung: https://netzwerk-landeseinrichtungen.de/veranstaltung/ki-und-didaktik-aktuelle-entwicklungen-und-perspektiven-zum-lehren-und-lernen-mit-ki/

(Wie) sollte ich mein Lernangebot angesichts der KI-Entwicklung verändern?

Die Online-Veranstaltung wird in enger Zusammenarbeit des Virtuellen Campus Rheinland-Pfalz (VCRP) mit dem Multimedia Kontor Hamburg (MMKH) und ELAN e.V. organisiert und durchgeführt. Die Veranstaltung findet im Rahmen des bundesweiten Projekts “Konzertierte Weiterbildungen zu künstlicher Intelligenz in der Hochschullehre” des Netzwerks Landeseinrichtungen für digitale Hochschullehre (NeL) statt und wird von der Stiftung Innovation in der Hochschullehre gefördert.

Veranstaltung am 1. Februar von 09:00 bis 11:00 Uhr, Referentin: Nele Hirsch

Weitere Informationen: https://netzwerk-landeseinrichtungen.de/veranstaltung/wie-sollte-ich-mein-lernangebot-angesichts-der-ki-entwicklung-veraendern/

Frohe Feiertage und einen erholsamen Jahreswechsel

Das Jahr neigt sich dem Ende und wir möchten einen Moment innehalten und uns bei euch allen herzlich bedanken. Das Jahr 2023 war für den ELAN e.V. erfüllt von gemeinsamen Projekten, inspirierenden Ideen und dem wertvollen Austausch untereinander. Wir haben zusammen Herausforderungen gemeistert, neue Wege eingeschlagen und uns als Gemeinschaft weiterentwickelt. Das verdanken wir nicht nur unseren engagierten Mitarbeiter:innen, sondern auch unseren geschätzten Kund:innen, Unterstützer:innen, der großartigen Open Source Community und all jenen, die am ELAN e.V. interessiert sind.

Danke!

In dieser Zeit der Gemütlichkeit, der wärmenden Gesten und des Miteinanders wünscht das gesamte ELAN-Team, dass ihr die festlichen Tage ganz nach euren Wünschen verbringen könnt und aus Momenten voll Freude, Glück und innerer Ruhe neue Energie für das kommende Jahr schöpfen könnt.

Wir freuen uns auf ein weiteres gemeinsames Jahr mit euch allen, in dem wir als Gemeinschaft weiter wachsen und uns entwickeln können.