Neuigkeiten aus dem ELAN e.V.

  • NEWS

    Referentenentwurf des BMJV für neue Wissenschaftsschranken (UrhWissG)

    §60a UrhG-E erlaubt die Vervielfältigung und Distribution von urheberrechtlich geschützten Materialien zu Lehrzwecken in Vorlesungen und E-Learning-Formaten.

  • NEWS

    Start eines neuen Projektes zu freien Bildungsmaterialien in Niedersachsen

    Das BMBF fördert das Projekt „MOIN – Open Educational Resources für Multiplikator*innen in Niedersachsen“ zum Umgang mit frei lizensierten Materialien.

  • NEWS

    § 52a UrhG: 2017 jetzt doch keine Einzelerfassung für Hochschulen von Textnutzungen im Intranet

    HRK, KMK und VG Wort haben sich darauf geeinigt, das bisherige Verfahren der Pauschalvergütung noch bis zum 30. September 2017 fortzuführen.


Themen, Produkte, Projekte & anderes

  • Stud.IP mobil - für den Uni Alltag

    Mit der ELAN e.V. App „Stud.IP mobil" können Studierende nun von unterwegs auf ihre Stud.IP-Anwendung zugreifen und so Ihren Uni Alltag reibungsloser gestalten und jederzeit auf wichtige Informationen zugreifen.

  • E-Assessments an Hochschulen

    Markus Schmees und Janine Horn haben in der neuen ELAN e.V. Publikationsreihe „Digitale Medien in der Hochschullehre“ den ersten Band mit dem Titel „E-Assessments an Hochschulen: Ein Überblick“ herausgegeben.

  • Das ELAN E-Learning Equipment

    Mit dem ELAN E-Learning Equipment – kurz E3 – steht Ihnen als Dozent/in ein Werkzeug zur Seite, mit dem Sie Ihre Vorträge und Vorlesungen einfach aufzeichnen und mit Opencast publizieren können.

  • Aufzeichnen mit Opencast

    Dieses System bietet einen breiten Lösungsansatz zur Erstellung von automatisierten Lehrveranstaltungs-aufzeichnungen, der von der Aufzeichnung von Veranstaltungen bis hin zur Veröffent-lichung der bearbeiteten Medien reicht.

  • Rechtsfragen des E-Learning

    Der Kompetenzbereich vermittelt urheber- datenschutz- und prüfungsrechtliche Aspekte, die beim Einsatz digitaler Medien in der Lehre relevant sind und wirkt an der Gestaltung von Gesetzen im Sinne der Hochschulen mit.

  • Projekt eCULT

    Im Verbundprojekt „eCompetence and Utilities for Learners and Teachers“ (eCULT) teilen die niedersächsischen Hochschulen ihre Erfahrungen und Kompetenzen beim Einsatz digitaler Technologien zur Verbesserung der Lehre.